dein Kandidat für Hattersheim

Martin Müller

Mein Leben Meine Politik
Martin Müller
logos
powered by Hessen-gwm-transparent-web FDP_Bund_Logo_Cyan_Magenta_Gelb_sRGB-klein
ueber-mich

Mein Leben

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

hobbys

Hobbys & Interessen

Fotografie
Coden
Museen, Theater und Oper
Basketball
Reisen
folge-mir

Folge mir

meine-politik

Meine Politik

Die Freiheit ist ein Gut, das alle andere Güter zu genießen erlaubt.

Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu (1689 - 1755), französischer Staatstheoretiker und Schriftsteller

Jeder Mensch muss die Freiheit haben, sein Leben in die Hand zu nehmen und sich selbst zu verwirklichen. Ich setze mich für eine kommunale Politik ein, die dich nicht bevormundet, sondern stärkt. Meine Politik ist geleitet von den Werten Verantwortung, Toleranz und Chancengerechtigkeit. Ausgeglichene kommunale Haushalte, die bestmögliche Bildung für alle Kinder und eine gute Infrastruktur sind meine Ziele. Wir müssen jetzt die Grundlage für unsere Zukunft legen. Ich will helfen, diese zu gestalten.
Am 6. März ist Kommunalwahl. Nutze deine Stimme!

Bild: elbpresse.de CC BY-SA 4.0

bildung

Bildung

Bildung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Durch sie werden Chancengerechtigkeit und eine funktionierende Gesellschaft gewährleistet.
Kitas tragen dazu bei einen erfolgreichen Start ins Leben zu haben. Um Eltern zu entlasten und ihnen Berufe in Vollzeit zu ermöglichen, sollen ganztägige Betreuungsangebote an Grundschulen weiter gefördert werden.
Auch eine moderne Ausstattung der Schulen, inklusive zeitgemäßer Technik, ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Nur damit kann die bestmöglichste Bildung und Vorbereitung auf die Zukunft garantiert werden.
Damit die Schule Lern- und Lebensraum ist, soll die Schulsozialarbeit verstärkt gefördert wird.

Bild: CherryX CC BY-SA 3.0

mobilitaet

Mobilität

Fahrrad, Auto, Bus oder Bahn – Mobilität muss einzelfallgerecht sein und für jeden funktionieren. Du musst morgens zur Arbeit kommen und abends nach Hause. Ein gut ausgebauter öffentlicher Nahverkehr, eine vernünftige Verkehrspolitik und neue Konzepte wie Car- und Bikesharing, Fernbushaltestellen oder Elektrotankstellen schließen sich dabei nicht aus, sondern ergänzen sich. Einschränkungen deiner Mobilität wie stadtweites Tempo 30 und City-Maut-Konzepte lehne ich ab. Jede Situation, jede Tageszeit und jeder Mensch braucht eine andere Art sich fortzubewegen. Ich setze mich dafür ein, dass du nicht stillstehst.

Bild: Pedelecs CC BY-SA 3.0

vereinsleben-ehrenamt

Vereinsleben & Ehrenamt

Ehrenamt und Vereine fördern mehr denn je eine lebendige Gesellschaft, Integration und das Zusammenleben. Kommunen werden massiv entlastet bei der Betreuung und Versorgung von Flüchtlingen.
Es ist wichtig dass die Hürden für das ehrenamtliche Engagement abgebaut werden und eine einfachere Nutzung von öffentlichen Einrichtungen möglich ist. Projekte sollen zweckgebunden gefördert werden und Kooperationen sollen ausgebaut werden.
Anreize für Ehrenamtliche sollen die Attraktivität des Engagements steigern.

Bild: Usien CC BY-SA 3.0

kommunale-finanzen-und-wirtschaft

Kommunale Finanzen und Wirtschaft

Mir ist wichtig, dass die Kommunen ausgeglichene Haushalte haben, damit nicht zukünftige Generationen für die Versäumnisse der heutigen Politik zahlen müssen.
„Wer bestellt zahlt auch“, dieser Grundsatz muss auch für die Politik gelten. Die Kommunen dürfen nicht die Länderausgaben übernehmen. Das Land muss hierfür genügen finanzielle Mittel bereitstellen.
Der Sanierungsstau muss endlich beendet und Ausschreibungsprozesse bei der Vergabe von Aufträgen transparenter werden. Die Kommune als Wirtschaftsstandort muss gefördert werden.
Alle Aufgaben sollen auf der niedrigsten Ebene durchgeführt werden. Dort wissen die Handelnden, welche Maßnahmen getroffen werden müssen und bekommen ein direktes Feedback von euch. Das Land soll den rechtlichen und finanziellen Rahmen bieten.

asylpolitik

Asylpolitik

Der hohe Andrang von Flüchtlingen stellt die Kommunen vor ganz praktische Herausforderungen. Die Unterbringung und Versorgung von so vielen Menschen funktioniert nur durch die Unterstützung unzähliger ehrenamtlicher Helfer, die Großartiges leisten. Ich setze mich für eine weitsichtige Flüchtlingspolitik ein, die auf Integration, Sprachkurse und dezentrale Unterbringung setzt. Probleme hoher Flüchtlingszahlen dürfen nicht verschwiegen werden, sondern müssen konstruktiv angegangen werden. Gleichzeitig verurteile ich Intoleranz und Ressentiments. Für Hetze und Gewalt gegen Flüchtlinge gibt es keinen Platz in unserer Gesellschaft!

Bild: Mstyslav Chernov CC 4.0

julis-kreis

Julis Main-Taunus

Die Julis sind meine politische Heimat. Auf Kreisebene bin ich Schatzmeister der Julis Main-Taunus, zudem bin ich Beisitzer im Landesvorstand.
Besuch uns

Kilian Karger

Kilian Karger

Vorsitzender

Student der Soziologie

Marcel Wölfle

Marcel Wölfle

stellv. Vorsitzender

Jurist

Nadja Gneupel

Nadja Gneupel

stellv. Vorsitzende

Verwaltungsfachangestellte im gehobenen Verwaltungsdienst

Kilian Karger

Kilian Karger

Vorsitzender

Student der Soziologie

Marcel Wölfle

Marcel Wölfle

stellv. Vorsitzender

Jurist

Nadja Gneupel

Nadja Gneupel

stellv. Vorsitzende

Verwaltungsfachangestellte im gehobenen Verwaltungsdienst

appell

Appell

kontakt

Kontakt

Fragen? Anregungen? Schreib mir!

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht für mich